lukasinsuedamerika

Reisetagebuch - Südamerika
 

Letztes Feedback

Meta





 

Valdivia II

Nun bin ich schon fast 1 Monat in Valdivia. Hier in der Burschenschaft komme ich sehr gut zurecht! Ich habe schon viele Freunde gefunden, einer ( Josse ) hat mich sogar schon zu sich nach Hause nach Puerto Varras eingeladen. Es war sehr schön, seine Familie lebt sehr abseits in der Pamba :D Jedoch wohnen sie nicht ganz alleine, denn sie haben 5 Hunde!! Und einen rießen großen, der Wolf heißt und auch wie einer ausschaut Ich hatte sehr viel Glück, denn Josses Vater ist ein Hobbypilot!! Und genau an dem Wochenende wo ich in Puerto Varras war, wollte er einen Flug über Puerto Mont, Ensenada und Llanquihue machen. Er hat mich eingeladen mit zu fliegen und es war wunderschön. Ich habe viele Fischfarmen von oben gesehen & außerdem den Vulkan Calbuco und noch einen anderen. Ganz anders als in Santiago gab es wahnsinnig viele Bäume weiter im Süden von Puerto Mont. Man konnte nichts anderes sehen als Bäume. Weiter im Norden von Ensenada und Puerto Varras hatte Josses Familie ein zweites Haus. Wir sind mit dem FLugzeug dort hingeflogen und man konnte es vom Flugzeug aus sehen. Es lag mitten an einer Lagune, die um die Jahrreszeit gefroren war!! Schließlich sind wir am  Flughafen in Puerto Mont gelandet und haben danach einen Freund von Josse besucht und mit diesem das Rugbyspiel Süd Afrika vs. ich glaube Neuseeland gesehen. Es war ein sehr gutes Spiel!!

In der letzen Woche war die Fuxenwoche. Die Fuxen sind die Studenten, die neu in die Burschenschaft eingetreten sind.  In der Fuxenwoche gibt es für jeden Tag eine andere Aktivität. Wir haben Montags ein rießen Tischtennistunier veranstaltet, es hat 6 Stunden gedauert :P Am Dienstag sind wir Bowlen gegangen. Es war sehr lustig, weil einige so schlecht waren, dass sie fast die Bahn kaputt gemacht hätten!! Am Mittwoch war dann Pool spielen angesagt, aber ich konnte leider nicht mitmachen, weil ich zu Kunstmann musste um ein paar Angelegenheiten zu regeln. Am Donnerstag gab es dann ein Skattunier. Ich habe mir am Tag davor mal die Regeln im Internet angeschaut und ein paar Partien im Internet gespielt, da ich ja noch nie Skat gespielt habe. Nun habe ich eine goldene Medaille an meinem Bett hängen auf der steht : Skattunier Fuxenwoche Burschenschaftvulkania 1. Sieger!! :D Es war sehr lustig! Einige waren sehr traurig, weil sie schon seit Jahren Skat spielen & gewinnen wollten :D Aber wir hatten viel Spaß! Am Freitag kam dann die langersehnte Hauptversammlung. Die Hauptversammlung fing um 20:30 an und alle Fuxen und Burschen mussten in Anzug und Farben erscheinen. Ein alter Herr, so wird man genannt wenn man sein Studium abgeschlossen hat, war zu Gast. Es gab 80 Liter Bier, von Kunstmann gesponsert, für die Hauptversammlung und die Kneipe dannach. Es gab ein Programm für die Hauptversammlung. Zuerst sagte der Fuxmajor einige Worte zur Begrüßung. Dannach wurde das Vulkanialied gesungen. Josse und ein anderer Fux mussten nach dem Lied einen Vortrag halten. Josse über "Rugby" und der andere Fux (Franz) über "Erneuerbare Energie" . Nach diesen Vorträgen wurde über diese Themen diskutiert & nebenbei Bier getrunken. Im weiteren Verlauf wurden 2 Fuxen geburscht, weil sie die Fuxenbrandung ( eine Prüfung über die Regeln und Gesetz der Vulkania, die 5 Stunden!! dauert) bestanden hatten.

Letztendlich schloss der Fuxmajor die Hauptversammlung und eröffnete eine Kneipe, indem er eine halben Humpen auf seine Korona trank. Unter Kneipe versteht man hier saufen mit Regeln. Man darf nur sprechen, wenn man sich meldet und der Kneipwart sagt : Hinterbeine. Dann muss man aufstehen und sagen was man zu sagen hat! Wenn man einfach so etwas sagt oder während der Kneipe auf Spanisch redet und das der Kneipwart mitbekommt wird man bestraft. Der kneipwart sagt dann : Hinterbeine! Kanne! Und dann  muss man so lange trinken bis der Kneipwart sagt : Geschenkt. Oder bis der Humpen leer ist. :D

Am Schluss als das Bier alle war und die meisten sich schon die Treppe hoch ins Bett gequält hatten, schloss der Kneipwart die Kneipe.

Am nächsten Morgen ging es dann um 15:00 Uhr zum Sammtisch. Die meisten waren noch sehr müde und mit viel Kater. Abends ging es dann zur Mädchenschaft, die Amankai heißt. Denn dort gab es eine rießen Party. Es war sehr viel Spaß und es gab wieder viel Bier..

Jep das war dann die ganze Fuxenwoche, diese gibt es einmal im ganzen Jahr und ist für alle eine besondere Woche. Die Hauptversammlung gibt es allerdings jeden Monat einmal!!

 Das nächste Wochenende ist ein langes Wochenende. Von Freitag bis Dienstag. Ich mache vllt eine Fahrradtour mit einem Freund an den Strand und eine kleine Reise zu einem Vulkan.

Puuuhh das war viel zu schreiben!!

 Wurde ja mal wieder zeit das ich schreibe.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Valdivia!

Lukas

25.10.11 17:48, kommentieren

Werbung


Ankunft in Valdivia

Nach 12 Stunde Busfahrt bin ich nun endlich in Valdivia angekommen. Ein Junge aus der Burschenschaft Vulkania hat mich am Busbahnhof abgeholt,  er heißt Harald. Nun wohne ich in einem Haus mit 12 anderen Jungen, die einer seit 1962 bestehenden Burschschaft beigetreten sind. Die Gemeinschaft in der Burschenschaft ist sehr schön. Jeder hat einen Aufgabe, wie zum Beispiel Gartenwart oder Sportwart. Ich habe die Aufgabe des Deutschwartes bekommen :D , das heißt ich korriegiere deutsche Briefe, die die Jungs schreiben oder helfen ihnen bei Problemen mit der Sprache. Gestern habe ich Valdivia mit Joaquin einem Freund aus der Burschenschaft erkundet. Valdivia ist wunderschön, ich habe den Markt besucht und alle sehenswerten Sachen angeschaut. Am Abend habe ich mir ein Konzert von einem Orchester aus Valdivia angehört. Es bestand aus vielen Streichern Oboen und Klarrineten. Es war ein sehr schönes Konzert. Am Donnerstag werde ich vllt. mit Joaquin noch ein anderes Konzert besuchen. Gestern habe ich mich mit Herrn Herdtle getroffen & wir sind immernoch dabei das mit dem Arbeitsvisum abzuklären. Am Wochenende werde ich mit dem Bus nach Argentinien fahren um mein Visum zu verlängern. Die Fahrt wird ungefähr 4 Stunden dauern. Hier in der Burschenschaft wird viel gefeiert, aber die Burschen müssen auch viel lernen für ihr Studium. Einige studieren Tiermedizin, Meeresbiologie oder etwas für die Landwirtschaft. Das Haus der Burschenschaft liegt wunderschön am Fluss Calle Calle, hat einen riesen Garten und alles was man braucht. Das war es erst mal für heute. Ich werde euch demnächst mal wieder schreiben falls es etwas neues gibt.

 Liebe Grüße aus dem verregneten Valdivia

 Lukas

1 Kommentar 28.9.11 19:00, kommentieren

en fin ALGARROBO!!! :)

Endlich ist der 18te September gekommen, der Nationalfeiertag der Chilenen, Max und ich werden diese Zeit in Algarrobo mit unseren ganzen Freunden verbringen. Ich freue mich richtig darauf. Heute war der letze Tag in der Schule St. Thomas Morus, aber ich werde vllt. ab und zu mal wieder vorbeischauen. Am 14ten Dezember ist Abschlussball und ich bin auch schon von einem Mädchen eingeladen worden, muss warscheinlich daranliegen, dass ich jetzt mit meinem Vokuhila richtig chilenisch aussehe, außer natürlich die Blonden Haare.

16ter bis 19ter Dezember ist dann Mysteryland angesagt eine Carrete wie Loveparade mit viel Lasershow, House & Reggaeton! Bestens Eintrittskarte habe ich gestern gekauft.

Um 10 Uhr fährt unser Bus ab, wir fahren mit Julio zusammen, der Rest kommt heute Abend nach.

 Muss jetzt weiter Kofferpacken!

 Liebe Grüße aus Santiago mit 30 ° !!

Lukas

16.9.11 13:43, kommentieren

Letzen Wochen in Santiago

Hey Leute!!

 Wird Zeit das ich mal wieder schreibe

 Mittlerweile habe ich mich hier in Chile richtig eingwöhnt. Vorletzen Sonntag war ich mit Maxs Freundin und ihrer Familie Chinesisch essen... leckeeeer!!

 Mein Arbeitsvisum für Valdivia werd ich am Mittwoch beantragen, das Konsulat ist im Zentrum von Santiago.. eine halbe Stunde fahrt. Mittlerweile habe ich alle notwendigen Dokumente.. Polizeiliches Führungszeugnis, Ärtzliche Bestädigung, Einladungsschreiben, Kopie vom Reisepass, 4 Passbilder.. Total umständlich. Ich hoffe das alles am Montag klappt und es keine Probleme. Herr Herdtle hat mir shcon mitgeteilt was ich in Valdiva dann arbeiten muss, hört sich sehr interessant an. Er hat auch schon gemeint das es 3 Familien gibt bei denen ich wohnen kann, mal schaun welche ich letzendlich bekomme. Ich bin schon richtig gespannt! Die Fahrt nach Valdivia wird 10 - 12 Stunden dauern. Ich fahre mit dem Bus um ein bisschen was von Chile zu sehn zu bekommen. Das Praktikum in Valdivia endet dann Anfang Dezember. Ich werde dann an die Arbeit in Valdivia eine kleine Reise durch Chile anschließen und dann Ende Dezember mit Max und meiner Familie Weihnachten & Neues Jahr feiern. Im Januar fängt dann mein Praktikum in Vina del Mar an einer Musikschule statt. Ich habe es heute bei Jana von Contact Chile bezahlt, also ist mein Aufenthalt dort shcon sicher

Ich werde dort auch bei einer Familie wohnen und dann eben in der Schule arbeiten. Meine Arbeit dort ist gemischt aus sozialer Arbeit und talentierten musikalischen armen Kindern

Ich freue mich schon total auf Vina, Max hat gemeint der Sommer am Strand (Vina) ist der Hammer. Meine Freunden werden auch oft nach Vina gehen und ich kann mich mit ihnen treffen. Jana hat gemeint ich kann mir frei nehmen wann ich will, ich muss es bloß früh genug bescheid sagen. Perfekt!!

Max hat morgen Preu( Pre universitario), das ist eine Vorbereitung auf die Universität & eig ganz normal wie Schule. In 2 Monaten wird Max die Schule abschließen und er hat noch kein Dunst was er dannach studieren wird, aber in Chile studiert jeder Schulabsolvent sofort nach der Schule, also Max auch :D  Verstehe denn Sinn zwas nicht aber gut.

Letzes Wochende waren wir auf der Abschiedsfeier von Max Cousine (Maite), da sie in 1 Woche nach Boston fliegt für 3 Monate. Die famile von Maite hat ein riesen Haus & es gab estrem viel zu essen. Der Vater von Maite ist Ingenieur und zustündig für die ganze Elektrizität in Chile ( hat mir Max erzählt :D)

Heute war ich auf Geburtstag von einem anderen Onkel von Max. Er ist 42 geworden. Er unterrichtet Musik an einer Schule und ist sehr sportlich und nett

 Morgen Abend gehen wir aus, warscheinlich in eine Disco, da die deutsche Freundin von einem guten Freund ( Renato) am Mittwoch wieder zurück nach Deutschland fliegt, da sie Schuled hat. Ich freu mich schon auf den Abend! Aber leider auch schade das Renatos Freundin (Jana) weggeht weil ich dann am Mittwoch der einzigste Deutsche in meiner Jahrgangsstufe bin :D & ich mich mit ihr eigentlich super verstanden habe.

 Liebe Grüße aus Chile

 Euer Lukas

1 Kommentar 3.9.11 05:50, kommentieren

2.ter Schultag in Chile an der Thomas Morus Schule

Soooo nachdem ich jetzt schon 2 Tage hier in Santiago an die Schule gehe wird es wieder mal Zeit das ich euch schreibe. Der Unterricht beginnt um 8:10. Eigentlich um 8 Uhr, aber da alle Schüler immer zu spät kamen wurde der Beginn der Schule auf 8:10 verlegt.

Die Schule hier kann man nicht mit der Schule in Deutschland vergleichen!! Ich habe jeden Tag bis 16:20 Unterricht. :X

Die Hauptaktivitäten im Unterricht bestehen hauptsächlich aus Musik hören, schlafen, reden, im Klassenzimmer rumlaufen  und die Stunden absitzen. Die Schule ist recht klein, ungefähr so groß wie die Mensa am Gymnasium in Haßfurt. An die Schule gehen momentan 15 deutsche Austauschschüler. Mit einigen verstehe ich mich ganz gut, jedoch bin ich meistens bei meinen chilenischen Freunden. Morgen hat Max Vorbereitung für sein deutsches Sprachdiplom bis 14:00. Danach gehen wir ins Fitnessstudio und danach zum Frisuer   Mal schauen wie der Friseur hier in Chile ist..

 Das Winterwetter hier in Chile ist wie das Wetter im Herbst in Deutschland. Die Sonne scheint zwar, aber durch den Wind ist es sehr kalt. Ab und zu regnet es ... Ist zwar nervig, aber durch den Regen verschwindet der ganze Smog über Santiago und man hat eine super Sicht auf eine paar comunas von Santiago. Providencia & las Condes.

 Bald habe ich alle meine Dokumente zusammen & kann das Arbeitsvisum für Kunstmann in Valdivia beantragen! Ist zwar wirklich Recht umständlich aber man kommt nicht drum herum..

 Am Wochenende feiert Max seine Freundin ihren 18ten Geburtstag bei ihr zu Hause. Sie hat 200 Leute eingeladen! Wird bestimmt eine super Carrete. :D

Also ich mach mal wieder Schluss. 

Viele Grüße aus Providencia, Santiago.

Lukas 

P.S. Das mit dem Bilderhochladen habe ich noch nicht hinbekommen aber ich hoffe das ich den Dreh bald heraus habe!

1 Kommentar 3.8.11 04:51, kommentieren

Wieder zurück aus Algarrobo :)

Wird mal wider Zeit das ich mal wieder schreibe

Nach einer  wunderschönen Woche am Strand in Algarrobo mit  meinem Gastbruder Max und einigen guten Kumpels bin ich endlich wieder zurück in Santiago. Obwohl es eine super Woche war nur mit den besten Kumpels alleine am Strand war es natürlich auch wahnsinnig anstrengend . Aber das muss auch mal sein Ich habe mittlerweile schon sehr viele Leute kennengelernt und mein Spanisch auch schon sehr verbessert. Es wird von Tag zu Tag besser. Heute ist noch einmal ausruhen angesagt, weil die nächste Woche noch einmal anstrengen wird. Da es die letze Woche vor dem Schulbeginn ist und Santiago noch einmal Steil geht :D

 Gestern habe ich einen 27 cm Completo ( Hot Dog ) um 5 Uhr frühs gegessen Ein Traum ..

Mittlerweile habe ich auch schon ein bisschen in der Chilenischen Küche rumgestöbert :D Auf keinen Fall mit der Deutschen zu vergleichen..Heute habe ich bei Max seiner Freundin gegessen, es gab Empanadas und Pizza .. Pizza aber nicht italienisch sondern mit allem voll gepackt :D

 Nach dem Mittagessen haben wir das Finale vom Copa America angeschaut.. Urugauy vs. Paraguay .. es ist 3:0 ausgegangen und urugauy hat verdient gewonnen .. Forlan hat 2 Tore gemacht..

Dannach gings auch gleich weiter in den neuen & letzen Harry Potter auf Spanisch :D Es war zwar schwer zu verstehen aber zum GLück gibt es hier in den Kinos UNTERTITEL :D:D Ich fand den Film ganz gelungen.. 

Naja das wars jetzt erst mal wieder.. 

 Bis Bald

Lukas

1 Kommentar 25.7.11 04:29, kommentieren

5 Tage nach der Ankunft :) 12. 07. 2011

Nach einem Flug von 14 Stunden bin ich in Buenos Aires , Argentinien angekommen. Dort musste ich eine Nacht auf einer Flughafenbank übernachten, da ein Vulkan in Chile gespuckt hat. Am nächsten Tag ging es um 15:50, also nach 24 Stunden auf dem Flughafen gammeln weiter mit der Airline Air Canada. In Santiago hat mich dann Max  & Paulina abgeholt. Nach einer 30 minütigen Fahrt in den Stadtteil Providencia kamen wir am Hochhaus an. Dann gings mit dem Aufzug ab in den 13ten Stock Mein Zimmer hat einen super Ausblick mit Balkon & man kann super den Großstadt Smog sehen, wie auch das kein- ende nehmende Santiago. Am Abend gings dann gleich ab ins Static, eine Reggaeton Disco Hammer wie die Leute da tanzen .. Da können die Deutschen einpacken

Heute schauen wir das Fußballspiel  Chile vs. Peru  an und dannach feiern wir den Geburstag von Kai, einem Deutschen Austauschschüler  in der Disco Kamikaze Die Fahrt zu der Disco dauert 30 minuten mit dem Bus. Die Busse fahren hier Tag und Nacht.. wie die Metro..  Am Freitag fahren wir für 10 Tage an den Strand, der nur 2 Stunden entfernt ist. Die ersten 3 Tage mit der Familie und die restlichen 7 Tage kommen die Freunde von Max und mir nach & die Familie fährt wieder heim :D

 Saludos Luka ..

 das s spricht man in Chile nicht wenn es am Ende steht

 

 

2 Kommentare 12.7.11 21:59, kommentieren